Energiesparberatung-Gebäude-Energieausweis

Energiesparberatung vor Ort

Ein Förderprogramm des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie

Gefördert wird eine „Vor-Ort-Beratung“, die sich in allen Bereichen auf den baulichen Wärmeschutz, die Wärmeerzeugung und –Verteilung, sowie die Warmwasserbereitung und Nutzung erneuerbarer Energien bezieht.


Wer wird gefördert?
Sofern sich die Beratung auf das gesamte Gebäude bezieht, haben grundsätzlich alle Gebäude- und Wohnungseigentümer den Anspruch auf eine „Vor-Ort-Beratung“ Wohnungseigentümer nur dann, wenn die erforderlichen Daten und die bauliche Beschaffenheit des Gebäudes erhoben werden kann. Mieter und Pächter eines Gebäudes brauchen die schriftliche Erlaubnis des Eigentümers.
Für weitere Informationen besuchen Sie bitte die Internetseite des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle. (BAFA) www.bafa.de unter Energiesparberatung.

Die drei Phasen der Energiesparberatung vor Ort

  1. Den Ist-Zustand des Gebäudes bzw. der Wohnung vor Ort zu erfassen, zum Zweck alle energetischen Schwachstellen an Gebäudehülle und Heizungsanlage aufzuspüren und aufzulisten.
  2. Nach der Analyse einen schriftlichen umfassenden Bericht erstellen, der u.a. die Möglichkeiten zum Einsatz erneuerbarer Energien aufzeigt.
  3. Die aufgezeigten Maßnahmen zur Energie- und Heizkosten-Ersparnis im Einzelnen mit Ihnen mündlich zu erörtern und konkrete Tipps zu geben.

Leistungsmerkmale und Services

Zuschuss in Höhe von 60 Prozent der förderfähigen Beratungskosten; maximal 800 Euro bei Ein- und Zweifamilienhäusern und maximal 1.100 Euro bei Wohnhäusern mit mindestens drei Wohneinheiten.

Zusätzliche Services

  1. Erstellung Gebäude-Energieausweis – Ausweis für Wohngebäude und Gebäude ab Mitte 2008 / Novelle der ENEV 2016 gemäß den Anforderungen der DENA (Deutsche Energieagentur).
  2. Erstellung Energiebedarfsausweis nach §13 EnEV – Notwendiger Wärmeschutznachweis für Neubauten / Novelle der EnEV 2016
  3. KfW – Förderberatung und Sachverständigen-Bestätigung für Sanierung und Neubau (Darlehen und Zuschuss), Bestand und Neubau, energieeffizient Bauen (P153) und energieeffizient Sanieren (P 151 / 152 / 430) mit Einzelmaßnahmen oder KfW Effizienzhaus 55 / 70 / 85 / 100 / 115 / Denkmal.
    Mitglied der Energieeffizienz-Experten-Liste.
  4. Gebäudethermographie – Untersuchung von Bestandsgebäuden mit Wärmebildkamera nach Schwachstellen und Wärmebrücken.